Vollständige Analyse

Downloaden

DS 120 VLCC Leo Glory.pdf

Zahlen und Fakten

Initiator: Dr. Peters

Investitionsgegenstand: VLCC Leo Glory

Nutzungsart: Doppelhüllentanker mit 309.234 dwt (Supertanker)

Hersteller: Samsung Heavy Industries Co. Ltd, Südkorea

Fertigstellung/Übergabe: 17. Januar 2003/18. Januar 2007

Reeder: DS Schiffahrt GmbH & Co. KG, Hamburg

Charterer/Garant: Calypso Navigation S.A., Panama/ Pacific Star International Holding Corporation, British Virgin Islands

Charterdauer: Festcharter bis 31. Oktober 2017 (+/- 15 Tage)

Mindestzeichnungssumme: USD 20.000 zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: bis mindestens 31.12.2022

Gesamtinvestition: USD 143,8 Mio. zzgl. Agio

Emissionskapital: USD 66,8 Mio. zzgl. 5% Agio; USD 62,8 Mio. als Dynamik-Kapital mit zwei Einzahlungstranchen, USD 4 Mio. als Garant-Kapital mit sofortiger Kompletteinzahlung

Schiffshypothekendarlehen (53,5%): USD 77 Mio., bis Ende 2017 Komplettilgung geplant, Valutierung in USD und JPY, 80% des JPY-Darlehens sind zinsgesichert bis Ende Tilgung (entspricht ca. 29,6% des Gesamtdarlehens)

Geplante Ausschüttungen: Dynamik: kumuliert 199,2%, von 6,25% p.a. (2008) steigend auf 15% p.a. (ab 2018), Garant: kumuliert 193,75%, 6,25% p.a. Vorzugsausschüttung gegenüber Dynamik, kumulierte Prognosen jeweils zzgl. Verkaufserlös

Verkaufserlös (26,5%): prognostiziert USD 38 Mio.

Weichkosten (incl. Agio): 23,5% (bez. auf EK), 11,1% (bez. auf GK)

Prognostizierte Betriebskostensteigerungsrate: 2% p.a. (ab 2008)

Gutachten: zu technischer Qualität und Einkaufspreis

Plazierungsgarantin: JS Holding GmbH & Co. KG. und Dr. Peters GmbH & Co. KG

Alleinstellungsmerkmale: Tilgung innerhalb der Festcharter. Kaufoption durch Charterer zum 30. Juni 2017 zu einem Festpreis, bei einem Mehrpreis wird der Mehrertrag geteilt. Langfristcharter über 10,8 Jahre. Mehrertragschance bei Ausübung der Kaufoption durch Charterer in 2017.

Bewertung: 1- (Notenskala)

Investmentanalyse vom 02.03.2007

DS 120 VLCC Leo Glory

Der Initiator

Gegründet in 1960, hat Dr. Peters bisher ein Volumen von über EUR 4,4 Mrd. emittiert, was einem Eigenkapitalvolumen von rund EUR 2,2 Mrd. entspricht. Damit gehört dieser Emittent zu den alteingesessenen und größten bankenunabhängigen Anbietern auf dem Markt. Bis dato wurden 121 Fonds aufgelegt, die auf 55.000 Beteiligungen aufgeteilt sind. Rund 80% der aufgelegten Fonds, gewichtet nach Anleger, entwickelten sich in der Vergangenheit wie prospektiert oder besser. Der Außenauftritt ist sehr professionell und sympathisch.

Stärken - Überdurchschnittlich lange Emissionshistorie mit einem breit diversifizierten Angebotsportefeuille.

Note für Außenauftritt - A.

Der Prospekt

Mit 100 Seiten fällt der Prospekt angenehm schlank aus. Das Angebot ist detailliert dargestellt, alle möglichen Eventualitäten sind beschrieben. Die grafische Aufmachung ist ansprechend, die Sprachführung verständlich.

Stärken - Gut gestalteter Prospekt, inhaltlich ausführlich und verständlich.

Der Markt

Das Marktumfeld ist ausgesprochen positiv. Aktuell sind ca. 34% der Gesamtflotte großvolumiger Tanker Einhüllenentwürfe. Durch verschärfte Sicherheitsbestimmungen dürfen diese ab 2010 im wesentlichen nicht mehr innerhalb der Gewässer der EU operieren. Derzeit liegt der Auftragsbestand für neue Supertanker bei 162 Schiffen. Damit können die auszumusternden Einheiten (163) kaum ersetzt werden. Bei gleichzeitig steigendem Bedarf an Transportvolumen, speziell auf Grund der steigenden Ölnachfrage aus Asien, ergibt sich damit ein exzellentes Beschäftigungsumfeld für moderne und großvolumige Doppelhüllentanker. Das Supertankersegment hat sich auf mengenintensiven Routen als Standardgröße etabliert. Insgesamt steht also einer ansteigenden Ölnachfrage ein sinkendes Transportvolumen gegen-über. Die Folgen lassen sich u.a. am Einkaufspreis ablesen: Dieser hat sich in den letzten drei Jahren nahezu verdoppelt. Die aktuellen Werftkapazitäten sind auf sechs Jahre ausgelastet. Insgesamt sind die Charterraten aktuell etwas rückläufig, scheinen sich aber zu stabilisieren.

Stärken - Langfristig stabil wachsendes Marktumfeld, bei gleichzeitig inadäquater Transportkapazität.

Das Objekt

Die VLCC Leo Glory ist ein moderner Doppelhüllentanker mit Doppelboden. Fertig gestellt im Januar 2003, wurde sie im Januar 2007 an die Fondsgesellschaft übergeben. Mit einer Kapazität von 306.000 dwt fällt das Schiff in die Supertanker-Klasse, die aktuell größte Klasse (zusammen mit den ULCC). Durch ihre Größe können diese Tanker den Panamakanal nicht befahren. Haupteinsatzgebiet für das Fondsschiff ist die transpazifische Route. Die technische Qualität ist hoch und erfüllt die aktuellen Sicherheitsvorgaben, der Schiffstyp ist im Segment etabliert. Die Lebenserwartung derartiger Schiffe liegt in der Regel bei 25 bis 30 Jahren. Ein Gutachten bestätigt einen marktkonformen und angemessenen Kaufpreis. Die Raten der Festcharter liegen in den 10,8 Jahren zwischen USD 51.020 und 53.550/Tag und damit unterhalb des 5-Jahres-Durchschnitts. Die Anschlußcharterrate wurde mit niedrigen USD 42.900/Tag veranschlagt.

Stärken - Moderner Doppelhüllentanker in einer Größenklasse, für die eine steigende Nachfrage besteht. Festcharterrate ist vergleichsweise hoch.

Die Partner

Samsung Heavy Industries, Südkorea, ist eine der weltgrößten Werften für den Bau von Nutzschiffen. Gegründet 1974, beschäftigt sie 10.635 Angestellte und hat sich u.a. auf die Erstellung von VLCC-Tankern spezialisiert. Als Reeder fungiert eine Tochtergesellschaft des Initiators, die DS Schiffahrt GmbH & Co. KG, Hamburg. Die betreute Flotte zählt derzeit 38 Nutzschiffe, für über 100 Schiffe wird das technische Controlling durchgeführt. Mit 40 Mitarbeitern verfügt das Unternehmen nach eigenen Aussagen über eine qualifizierte Mannschaft, um den umfangreichen Aufgabenkatalog eines Reeders und Schiffsmanagers zu bewältigen. Für das Management der Leo Glory ist die Northern Marine Management GmbH, Hamburg, zuständig. Die Zusammenarbeit mit diesem Manager ist etabliert, derzeit befinden sich weitere 6 Schiffe der Dr. Peters-Flotte in der Obhut dieses Managers. Insgesamt kümmert sich NMM derzeit um eine Flotte von 90 Schiffen mit einer Gesamttonnage von rund 9,5 Mio. dwt. Als Charterer fungiert die Calypso Navigation S.A., Panama. Die Haftung für die Erfüllung des Chartervertrags hat Pacific Star übernommen. Diese wurde 1996 gegründet und verfügt über ein Dynamar-Rating von 3. Der Bilanzgewinn 2005 betrug USD 62 Mio. bei einem Eigenkapital von USD 192,2 Mio. Der Garant Pacific Star kann damit als bonitätsstark gelten.

Stärken - Bonitätsstarker Chartergarant, erfahrener Schiffsmanager.

Das Konzept

Der Anleger soll in den modernen Doppelhüllentanker VLCC Leo Glory investieren. 2003 fertiggestellt, ist der Supertanker im Januar 2007 in das Eigentum der Beteiligungsgesellschaft übergegangen. Unter Berücksichtigung der Festcharter wird der Kaufpreis von einem Gutachter als günstig bewertet. Das Schiff ist bis Ende 2017 fest verchartert, der Charterer hat Ende 2017 eine Ankaufsoption mit Profit-Sharing. Bei einer geplanten Laufzeit bis Ende 2022 soll der Anleger kumulierte Ausschüttungen von bis zu 199,2% erhalten. Dazu kommt noch der Erlös aus dem Verkauf. Dieser wird für das Ende der Fondslaufzeit mit USD 38 Mio. sehr konservativ veranschlagt. Ende 2017 kann der Charterer eine Kaufoption für USD 68,25 Mio. ausüben, ein dann aktueller Mehrwert würde an den Fonds ausgeschüttet. Die Weichkosten liegen mit 23,5% (bez. auf EK incl. Agio) im mittleren Bereich der Skala. Die Schiffshypothekendarlehen (53,5% der Gesamtinvestition) sollen bis zum Ende der Festcharter (2017) getilgt sein, was sehr positiv ist. Die Vertragspartner sind sämtlich etabliert und bonitätsstark. Die Prognosen sind insgesamt sehr konservativ, die Planerfüllungssicherheit ist auf Grund der Marktsituation und der Festcharter sehr hoch. Die prognostizierte Anschlußcharterrate (USD 42.900/Tag) ist aus heutiger Sicht konservativ. Die benötigte Mindestcharterrate, um sämtliche Kosten und das Fremdkapital rückzuführen, läge bei rund USD 11.000/Tag. Damit weist das Konzept ein sehr gutes Chancen-Risiko-Profil auf. Das Marktumfeld ist ausgesprochen positiv. Der Transportbedarf wächst langfristig stabil, gleichzeitig steht auf absehbare Zeit ein begrenztes Transportvolumen zur Verfügung.

Stärken - Konservatives Konzept mit einem deutlichen Mehrertragspotential. Sehr schnelle Fremdkapitaltilgung.

Summa summarum

halte ich das aktuelle Angebot 120 VLCC Leo Glory des Initiators Dr. Peters für sehr gut. Der professionelle und sehr sympathische Auftritt des Initiators verdient ein A. Die Fondskonzeption ist ausgesprochen konservativ. Das Marktumfeld und die Konzeptqualität sorgen für eine hohe Planerfüllungssicherheit bei gleichzeitig hohem Mehrertragspotential. In meinen Augen hat das vorliegende Angebot eine Bewertung mit „sehr gut“ (1-) verdient.

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz