Zahlen und Fakten

Initiator: Quantum Leben AG, LI

Investitionsfokus: Portefeuille aus aktuell 11 börsennotierten Aktienfonds mit unterschiedlichen Investitionsschwerpunkten

Investitionsstruktur: fondsgebundene Rentenversicherung mit Todesfallabdeckung

Steuerliche Struktur: Halbeinkünfteverfahren nach Ablauf des 62. Lebensjahres und 12jähriger Policenlaufzeit

Mindestanlagesumme: EUR 10.000 oder EUR 100 monatlich

Mindestlaufzeit Police: 5 Jahre, bis Mindestalter 60 Alter, bis auf 3 Generationen ausweitbar

Rendite der Zielfonds: keine Aussage

Weichkosten: Vermittlergebühr abhängig von Vertragslaufzeit, bis zu 7,3 %; 1,3 % p. a.

Investitionsquote: 97,07 % incl. Agio

Liquiditätsreserve: nicht definiert, variabel

Revisionsgesellschaft: ReviTrust Revisions AG, Schaan / FL

Alleinstellungsmerkmale: Werbung mit 95%iger Investition in physische Edelmetalle und strategische Metalle. Rückerstattung der Courtage nach eingehaltener Einzahlphase.

Bewertung: 2+ (Notenskala)

Investmentanalyse vom 13.11.2013

Quantum Leben AG Werte Police Fondsgebundene Rentenversicherung

Anleger investieren mittels Fondsbeteiligungen in physisches Edelmetall und strategische Metalle – zu Großhandelspreisen und im Mantel einer Liechtensteiner Versicherung. Auf das Vermögen der Anleger besteht damit keine Zugriffsmöglichkeit durch den Staat, zusätzlich können die Anleger eine individuelle Anlagestrategie wählen.

Die Anbieterin

Die Quantum Leben AG, Liechtenstein, agiert seit 2004 auf dem Versicherungsmarkt. Das verwaltete Vermögen lag Ende 2012 bei über EUR 250 Mio., damit ist das Unternehmen vergleichsweise klein. Für den Versicherungsvertrag der Quantum Leben liegt eine sehr gute Bewertung durch Franke und Bornberg vor. Quantum Leben agiert bei den Policen als reiner Dienstleister. Die Expertise für die Zielinvestments wird über die Werte AG eingebracht. Der Werte AG, Liechtenstein, mit einer Dependance in Deutschland obliegt auch der Exklusivvertrieb. Der Vorstand Günther Luitz ist ein ausgewiesener Experte im Edelmetallbereich. Des weiteren sind im Unternehmensverbund weitere hochkarätige Fachkräfte für Rohstoffe und Edelmetall eingebunden. Das Policenkonzept besteht laut Werte AG schon seit 8 Jahren und soll im Markt etabliert sein.

Auf Fragen im Rahmen der Analyse reagierte die Anbieterin zeitnah in einem ausführlichen Gespräch.

Stärken – Konzept läuft seit 2005 und wurde ständig weiterentwickelt. Handelnde Personen sind in der Vermögensverwaltung, speziell im Segment Edelmetall, etabliert.

Die Angebotsstruktur

Fondsgebundene Rentenversicherungen sind in Deutschland seit Jahren bekannt und etabliert. Die fondsgebundenen Lebensversicherungen aus dem angelsächsischen Bereich veränderten um die Jahrtausendwende den deutschen Versicherungsbereich. Anleger investieren ihr Kapital mittels Versicherungsvehikel in ein Portefeuille unterschiedlicher Aktienfonds, die sie selbst zusammenstellen und laufend variieren können. Erfahrungsgemäß handelt der Anleger jedoch nicht aktiv und behält seine Erstauswahl über die Policenlaufzeit bei. Derartige Versicherungsmodelle werden als Rundum-Sorglos-Paket beworben. Der Anleger soll damit langfristig seine und die Rente der folgenden Generationen absichern. Oftmals wird noch ein Todesfallschutz angehängt. Versicherer und Fondsgesellschaften sitzen in der Regel in Nischenländern wie Liechtenstein oder Luxemburg, um aus Sicht des deutschen Fiskus für ein Höchstmaß an Intransparenz und Zugriffsschutz zu sorgen. Grundsätzlich haben derartige Modelle in den letzten Dekaden (bis auf das laufende Jahrzehnt) auch einen ordentlichen Ertrag erwirtschaftet. Das laufende Jahrzehnt zeigte sehr anschaulich die systemimmanenten Gefahren von fondsgebundenen Versicherungen auf: bei einer Börsenunsicherheit (Baisse) schmieren die Kurse ab, die Substanz der Police kann derart nachhaltig geschädigt werden, daß sich die Rendite auf Jahrzehnte nicht im positiven Bereich wiederfindet. Derartige Risiken lassen sich beim vorliegenden Konzept durch das physische Hinterlegen von Edelmetallen und strategischen Metallen deutlich minimieren.

Die Investitionen

Der Investitionsfokus der Werte Police ist relativ offen, auch wenn mit einer mindestens 95%igen Investition in physisches Edelmetall geworben wird.

Tatsächlich kann der Policenzeichner sein Kapital ratierlich oder in Form einer einmaligen Einzahlung in mindestens 11 börsennotierte Aktienfonds investieren. Deren Investmentfokus reicht von Minengesellschaften über physisches Edelmetall hin zu Geldmarkt-, Wasserkraft- oder asiatischen Immobilienfonds. Laut Werte AG ermöglicht die theoretische Diversifikationsoption Anlegern eine individuelle Strategie bei künftigen Marktveränderungen. Seit 2005 wählen die Anleger wohl nahezu ausschließlich die mit physischen Werten hinterlegten Zielfonds. Auch kann der Kunde zu Beginn seiner Investition ein aktives Management für die Anlagestrategie wählen. Die 4 Zielfonds mit einem Anlagefokus in physische Edelmetalle und strategische Metalle wurden zwischen 2009 und 2011 (3 Fonds) aufgelegt. Alle Fonds bilden ungefähr den sehr volatilen Gold- und Silberkurs ab. Wie bisher warne ich vor einer Investition in Gold oder Silber als Investitionsgüter. Beide Edelmetalle dienen meines Erachtens primär der Wertsicherung, eine Funktion, die sie über die Menschheitsgeschichte hervorragend erfüllt haben. Für den Anleger wichtig ist die Chance, über die Fonds Edelmetalle zu Großhandelspreisen erwerben zu können.

Mit dem Erwerb der Zielfonds über den Liechtensteiner Versicherungsmantel erhält der Zeichner ein Höchstmaß an Intransparenz dem deutschen Fiskus gegenüber. Ich selbst erwarte vor dem Hintergrund der massiven Überschuldung nicht nur der EU-Zone einen Schuldenschnitt, der eine Währungsreform und Sondersteuern für jegliche Art von Guthaben enthalten dürfte. Durch die Auslagerung der Anlage nach Liechtenstein ist dem deutschen Fiskus kein Zugriff auf jene Vermögenswerte möglich.

In den Unterlagen wird die Police beworben als „für Anleger geeignet, die ein minimales Marktrisiko eingehen wollen“. Dies wird vor allem erreicht durch den Nivellierungseffekt, den eine ratierliche Anlage per se hat: Dank des monatlichen Erwerbs der Anteile werden extreme Preisschwankungen über die Laufzeit ausgeglichen.

Schwächen – Strategische Metalle, Gold und Silber eignen sich nur bedingt als Investitionsgüter, da die Märkte intransparent und manipulierbar sind.

Stärken – Einkaufsvorteile durch Großhandelspreise. Kein Zugriff auf Vermögenswerte durch deutschen Fiskus möglich. Strategische Metalle, physisches Gold und Silber stellen einen wichtigen Notanker in Krisenzeiten dar.

Das Konzept

Die Werte AG bietet seit 2005 mit dem vorliegenden Konzept eine staatlicherseits durchgriffssichere Anlagestrategie in physische Edelmetalle. Theoretisch kann der Anleger sein Portefeuille aus bis zu 11 Zielfonds thematisch unterschiedlich diversifizieren.

Ob sich Edelmetalle aufgrund ihrer hohen Volatilität als Investitionsgut eignen, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Zweifelsfrei stellen Gold und Silber auf jeden Fall krisensichere und valide Notanker dar.

Die handelnden Personen in und hinter der Werte AG sind prominent und treten im deutschsprachigen Raum auf als Warner vor einer zu erwartenden Enteignung durch den Fiskus und einer sehr wahrscheinlichen Währungsreform.

Die Kostenstruktur der Police ist transparent: Für die Versicherungspolice fallen anfänglich 7 % externe Courtage an, die laufenden Kosten der Versicherung sind sehr niedrig. Die laufenden Kosten der Zielfonds liegen mit 1,53 % leicht über Durchschnitt. Der Ausgabeaufschlag der Zielfonds liegt anstelle der üblichen 6,5 % nur bei 1 %.

Aufgrund der Einkaufsvorteile erhält der Anleger bis zu 1 / 3 mehr an physischer Ware, damit bietet das Konzept deutliche Vorteile gegenüber dem Direkterwerb eines Kleinanlegers. Erfüllt ein Anleger die Einzahlungszeit seiner Police, werden ihm nach Ablauf die Vermittlerkosten netto zurückgezahlt. Dies wird in dieser Form von keinem der übrigen Anbieter so angeboten.

Schwächen – Der Kaufkraftverlust ist in der Rückzahlung der Courtage nicht beinhaltet. Marktentwicklung von Gold und Silber ist schwer abschätzbar.

Stärken – Kein Zugriffsrecht für den deutschen Fiskus (aus heutiger Sicht) auf das Sondervermögen der Liechtensteiner Versicherung. Erhebliche Einkaufsvorteile durch Großhandelsrabatte. Durch ratierliche Einzahlung kann die hohe Volatilität der Edelmetalle und strategischen Metalle ausgeglichen werden. Transparente und günstige Kostenstruktur.

Die Zielgruppe

Fondsgebundene Lebens- / Rentenversicherungen zielen auf „Otto-Normalverbraucher“ ab. Zielgruppe ist meist der klassische Lebensversicherungskunde, der einen höheren Ertrag als bei der deutschen Kapitallebensversicherung sucht. So wurden vor 15 Jahren englische Lebensversicherungen an diese Zielgruppe verkauft. Das vorliegende Konzept tritt in deren Fußstapfen, aufpoliert mit dem modernen Anlagefokus „Edelmetall“ und strategische Metalle. De facto sind die angesprochenen Zeichner nicht interessiert an einer Anlage, bei der ein ständiges Wechseln der Zielfonds möglich wäre. Meistens bleibt es in der Regel bei der Erstauswahl. Dies deckt sich nach Aussage der Werte AG auch mit den Erfahrungen der letzten 8 Jahre. So sollen nahezu alle Anleger in die edelmetallorientierten Fonds investiert sein.

Summa summarum

halte ich das Angebot „Werte Police“ der Quantum Leben AG, Liechtenstein, vertrieben über die Werte AG, Liechtenstein, für einwandfrei. Für Anleger, die eine Beteiligung im Zielmarkt Edelmetalle suchen, bieten die Besonderheiten dieser Liechtensteiner Lösung erwägenswerte Vorteile. In meinen Augen verdient das Angebot eine Bewertung mit „einwandfrei“ (2+).

[1] Diese und alle weiteren Quellenangaben finden Sie auf www.werteanalysen.de. Geben Sie dazu im Suchfeld #513 ein.

Neues & Wichtiges

Adrealis Projektentwicklungen Deutschland - Bewertung mit "mangelhaft"

Deutsche Finance Investment Fund 14 - Bewertung mit "ausgezeichnet"

Philip Nerb - Werteanalysen veröffentlicht eine Analyse zum Angebot DFV Hotelinvest 6 der Immac-Gruppe

Philip Nerb - Werteanalysen veröffentlicht eine Analyse zum Angebot DFV Hotel Oberursel der Immac-Gruppe

Philip Nerb - Werteanalysen veröffentlicht zwei Analysen zu den Angeboten JC10 und JC11 von Jäderberg & Cie.

Philip Nerb - Werteanalysen veröffentlicht eine Analyse zum Angebot „Gewächshäuser in Paraguay“ von Agri Terra

Deutsche Finance Private Fund 13 - Bewertung mit "hervorragend"

Brain Capital - nachrangiges Genußrecht - Bewertung mit "einwandfrei"

Diamanten-Sparplan der Morgenrot Diamond Investments – Bewertung mit „einwandfrei“

Direktinvestment Energie Effizienz A+ der Deutschen Lichtmiete – Bewertung mit „ausgezeichnet“

US Treuhand XXIV – Bewertung mit „sehr gut“

TSO-DNL Active II L.P. - aktuelle Analyse zur Halbzeit

Crewpharm mit einer breiten Palette von Investmentofferten

Philip Nerb - Werteanalysen veröffentlicht eine Analyse zu Marble House SL Capital Mid Market Plus Fund

PhilipNerb - Werteanalysen veröffentlicht eine Analyse der Ranft Invest Solaranleihe 2018

PhilipNerb - Werteanalysen veröffentlicht zwei Analysen zu Investmentofferten aus dem Haus Multitalent AG

PhilipNerb - Werteanalysen veröffentlicht Analyse zum Angebot Panarubber der Schweizer Woodsource AG

Deutsche Edelfisch mit grottenschlechter Kommunikation

Analyse zur Timberfarm GmbH, Düsseldorf, Panarubber 18

Analyse zur WirtschaftsHaus AG, Garbsen

XOLARIS Gruppe eröffnet Standort in Hongkong

Deutsche Lichtmiete mit neuer Unternehmensstruktur

Deutsche Finance zum Einstieg

Analyse der Immobilienanleihe von German Real Estate

Deutsche Finance erwirbt weitere markante Immobilie

Aktualisierte Analyse zu Bodenwert Immobilien AG

Positive Entwicklung: BodenWert Immobilien AG wird Teil des Kalo Holding-Konzerns

HYPO FESTZINS der BodenWert Immobilien AG erhält Note „sehr gut“ (1-)

Weitere Expansion der Deutschen Lichtmiete

TSO-DNL Fund IV, LP veräußert Immobilie mit Gewinn für Anleger

Jost-Unternehmensgruppe - §6b-Fonds vorzeitig ausplaziert

FG.de - Endlich Bewegung in Kirchweidach?

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz