Vollständige Analyse

Downloaden

Yupet Invest Genußrechte GmbH.pdf

Zahlen und Fakten

Initiator: Yupet Invest GmbH, Dinklage

Investitionsobjekte: Darlehen an die Yupet Invest GmbH & Co. KG

Einkunftsart: vermögensverwaltend, Einkünfte aus Kapitalvermögen

Mindestzeichnungssumme: EUR 500

Plazierungsfrist: endet mit Vollplazierung

Laufzeit: 5 Jahre

Genußrechtskapital: EUR 3 Mio.

Fremdkapital: nein

Verzinsung: 8 % p. a., zzgl. 3 % des Bonuszins

Weichkosten: auf Gesellschaftsebene keine Initialkosten, laufende Kosten prognostiziert rund EUR 20.000 p. a.

Investitionsquote: 100 %

Liquiditätsreserve: laufend aus Rückflüssen

Plazierungsgarantie: keine

Mittelverwendungskontrolle: nein

Alleinstellungsmerkmale: Indirekte Investition in den deutschen Heimtiermarkt. Markteintritt mittels Magazin und Internetplattform.

Bewertung: 2+ (Notenskala)

Investmentanalyse vom 13.08.2012

Yupet Invest Genußrechte GmbH

Junger Anbieter mit einem attraktiven Angebot in einem Nischenmarkt. Nachvollziehbares Geschäftsmodell für jedermann, mit angemessener Risikoprämie. Insgesamt ein Basisinvestment, speziell, aber nicht nur, für Tierliebhaber.

Der Initiator

Die Yupet Invest GmbH & Co. KG wurde 2012 gegründet, beim vorliegenden Angebot handelt es sich um die Erstemission. Die Entscheidungsträger im Haus sind noch vergleichsweise jung und kommen aus einander ergänzenden Berufsgruppen. Im Bereich Kapitalanlagen liegen bislang keine persönlichen Erfahrungen vor. Dennoch wirkt das vorliegende Angebot überzeugend, nicht zuletzt die persönliche Note in der Außendarstellung wirkt authentisch. Auch die Kostengestaltung des Angebots ist vorbildlich gelungen, das Angebot fußt offensichtlich auf einer hohen persönlichen Motivation der gestaltenden Personen. Hinter der alleinigen Geschäftsführerin, Yvonne Labs, steht als Financier mit einer Kapitaleinlage von EUR 100.000 deren Mutter, die zumindest eine langjährige Erfahrung als Unternehmerin einbringt.

Auf Fragen im Rahmen des Analyseentwurfs antwortete der Anbieter umgehend.

Schwächen – Anbieter kann noch keine Leistungsbilanz im Emissionsgeschäft vorweisen. Ausgeprägtes Schlüsselpersonenrisiko.

Stärken – Überzeugendes Geschäftsmodell, das nur sehr geringe Initial- und laufende Kosten generiert.

Der Markt

Der Heimtiermarkt erweist sich als stabil wachsend, speziell in Krisenzeiten und Zeiten schwindender sozialer Bindungen in der Bevölkerung. Die Zunahme der Einpersonenhaushalte speziell in Großstädten sorgt für eine ausgeprägte Zuwendung zu Haustieren als Ersatzpartner. Nicht ohne Grund entstehen speziell um das wohnungsgeeignete Haustier Märkte und Dienstleister sämtlicher Couleur. Neben dem klassischen Tierarzt boomt das Zuchtgeschäft mit Hund und Katz', Tiernahrungsketten warten jedes Jahr mit positiven Wachstumszahlen auf, auch sekundäre Dienstleistungen wie Friseure oder Bestattungsunternehmen haben Hochkonjunktur [1]. Diesen Markt will die Anbieterin über das Internet in Form einer marktumspannenden Handelsplattform und einem auflagenstarken Tiermagazin anzapfen. Das Geschäftspotential hierfür ist sehr groß, wie im Prospekt nachvollziehbar belegt wird: So hat ein vergleichbares Geschäftsmodell mit der kostenfreien „Apotheken Umschau“ mit einer Auflage von über 2,3 Mio. Exemplaren eine umfassende Marktdurchdringung. Yupet will mit einem „Tierarzt Magazin“ ein ähnliches Konzept fahren. Auch über dieses kostenfreie Mitnahmeheft, das binnen zweier Jahre deutschlandweit in Tierarztpraxen ausliegen soll, sollen grundsätzlich alle Haustierhalter erreicht werden. Daß über ein derartiges Medium, das parallel noch auf einem Internetportal gleichen Namens ruhen soll, eine enorme Werbewirkung erreicht wird, leuchtet ein. Parallel zu Werbeflächen sollen auch die über die Internetplattform angebotenen Einzelläden für Drittanbieter Einnahmen für Yupet generieren. Die Internetplattform dient als Handels- und Marketingfläche. Konkret kann eine beliebige Anzahl von Anbietern virtuelle Ladenflächen anmieten. Der Endverbraucher kann mittels Suchmasken Listen generieren, die beispielsweise das jeweils kostengünstigste Angebot, oder den räumlich nächstgelegenen Dienstleister anzeigen. Durch den Mehrwert an Informationen zu vielfältigen Themen rund um das Haustier soll eine Nutzerbindung generiert werden, die für häufige Besucherzahlen und eine überdurchschnittliche Verweildauer sorgt. Darüber hinaus plant die Anbieterin, die sogenannten Sozialmedien aktiv in die Vermarktung der Marke Yupet einzubinden. Unter dem Strich kann das Konzept gut aufgehen, da Heimtierhalter heute aus einer Vielzahl von Geschäftsangeboten auf physischer und virtueller Ebene wählen müssen. Eine marktumfassende Bündelung mittels eines Ladensystems, das über den potentiellen Einkauf hinaus Mehrwerte in Form von Mehrinformationen und Unterhaltung bieten kann, sollte auf eine breite Nachfrage von Heimtierhaltern stoßen.

Stärken – Interessanter und krisenresistenter Markt mit enormem Wachstumspotential, der allmählich maturiert.

Die Angebotsstruktur

Begriff und Inhalt von Genußrechten sind gesetzlich nicht definiert. Es handelt sich um Gläubigerrechte, die auf einen Nominalwert lauten und mit einem Gewinnanspruch verbunden sind. Eine Teilnahme an der Gesellschafterversammlung und Stimmrecht gewähren Genußrechte nicht. Sie sind damit vergleichbar mit einer atypisch stillen Beteiligung. Genußkapital wird als Eigenkapital gewertet. Dafür erhält der Anleger eine Basisdividende sowie einen Bonus aus Gewinnen. Die Mindestlaufzeit beim vorliegenden Angebot liegt bei 5 Jahren, dafür erhält der Anleger 8 % p. a. Basisdividende. Zusätzlich soll ein Bonus von 3 % p. a. aus einem eventuellen Überschuß fließen. Das Genußrechtskapital wird grundsätzlich nachrangig bedient. Gleichzeitig besteht aber ein Nachzahlungsanspruch in Folgejahren. Die Höhe der Dividende empfinde ich als angemessen, bedenkt man die fehlende Historie der Anbieterin sowie den komplett neuen Marktauftritt.

Das Konzept

Aus Freude am Haustier am Wachstumsmarkt der Haustiere teilnehmen, dieser simple Ansatz liegt dem Beteiligungsangebot von Yupet zugrunde. Jeder Tierhalter kann aus eigener Erfahrung die hohen Investitionen nachvollziehen, die der Einzelne bereit ist, in seine Haustiere zu investieren. Die Renditechancen dieses ausgewiesenen Wachstumsmarktes sind groß. Yupet will sich mit einem segmentübergreifenden Marktauftritt eine überdurchschnittlich effektive Werbeplattform erschaffen. Der parallele Ansatz aus kostenfreiem Mitnahmemagazin und einer Internetplattform überzeugt. Die Synergien, die für alle Teilnehmer möglich sind, sind nachvollziehbar. Da das Konzept vergleichsweise geringe Investitionen benötigt, ist das konzeptuelle Risiko vergleichsweise überschaubar. Technisch gesehen fließt das Genußrechtskapital als Darlehen an die ausführende Tochtergesellschaft der Anbieterin, die das Darlehen mit 12 % p. a. verzinst. Der Anleger, der aufgrund der Genußrechtsstruktur keinen Einfluß auf das laufende Geschäft nehmen kann, muß auf die Professionalität der Verantwortlichen vertrauen. Die Mannschaft bei Yupet ist relativ klein, dabei aber gut ausgebildet. Naturgemäß liegt ein ausgeprägtes Schlüsselpersonenrisiko vor, da die Idee nicht zuletzt durch eine große Portion emotionaler Bindung zum Thema Heimtiere getragen wird. Die vergleichsweise kurze Mindestlaufzeit der Genußrechte bei einer angemessenen Risikoprämie überzeugen. Ich halte das Angebot für ein attraktives Basisinvestment, speziell für Heimtierhalter, die erfahrungsgemäß selbst oft über den wachsenden Heimtiermarkt nachgedacht haben werden.

Schwächen – Anbieter können noch keine überzeugende persönliche Leistungsbilanz vorweisen.

Stärken – Sehr attraktiver Zielmarkt. Überzeugende Geschäftsstrategie. Angemessene Risikoprämie.

Summa summarum

halte ich das Angebot „Yupet Invest Genußrechte GmbH“ der Yupet Invest, Dinklage, für einwandfrei. Der Zielmarkt ist hochattraktiv, das Konzept einer marktweiten Marketingplattform mittels Magazin und Internetauftritt ist nachvollziehbar und umsetzbar. In meinen Augen verdient das Angebot eine Bewertung mit „einwandfrei“ (2+).

[1] Diese und alle weiteren Quellenangaben finden Sie auf www.werteanalysen.de. Geben Sie dazu im Suchfeld #484 ein.

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz