Vollständige Analyse

Downloaden

Lloyd Fonds Premium Portfolio.pdf

Zahlen und Fakten

Initiator: Lloyd Fonds

Investitionsfokus: Schiffs- (40 %), Immobilien- (20 %), PE- (20 %) und sonstige Fonds(20 %), unter anderem Flugzeugfonds

Einkunftsart: gewerbliche Einnahmen, ausgeübte Option zur Tonnagesteuer, Vermietung und Verpachtung, sonstige Einkünfte

Mindestzeichnungssumme: EUR 5.000 zzgl. 5 % Agio

Geplante Laufzeit: durch Anleger frühestens zum 31.12.2025 kündbar

Emissionskapital: EUR 15 Mio. bis zu EUR 40 Mio., jeweils zzgl. 5 % Agio

Geplante Rendite: keine Angabe im Prospekt

Fremdkapital: nein

Ausschüttungen: nicht kalkulierbar, abhängig von Zielfonds

Weichkosten: 5,24 % incl. Agio auf Fondsebene

Investitionsquote: 93,1 % incl. Agio

Liquiditätsreserve: EUR 76.996

Treuhandkommanditist: Konzerntochter

Plazierungsgarant: Lloyd Fonds AG, Hamburg

Alleinstellungsmerkmale: Rund 44 % (bez. auf EUR 20 Mio. Emissionskapital) der Zielinvestments sind bereits gezeichnet. Breite Diversifikation. Ab 2011 sollen durch einen hausinternen Zweitmarkt Kurse für eine mögliche Rücknahme von Fondsanteilen erstellt und dem Anleger angeboten werden. Auch für Kleinanleger geeignetes Angebot.

Bewertung: 1- (Notenskala)

Investmentanalyse vom 24.09.2007

Lloyd Fonds Premium Portfolio

Der Initiator

Lloyd Fonds wurde 1995 gegründet und im Dezember 2001 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt (seit Oktober 2005 börsennotiert). Bis dato wurden insgesamt 82 Beteiligungsangebote initiiert, incl. des vorliegenden. Das bisherige Investitionsvolumen liegt bei über EUR 3,5 Mrd. Bisher haben sich mehr als 40.000 Anleger an den Fonds beteiligt. Der Außenauftritt ist hanseatisch zurückhaltend und sehr professionell.

Stärken - Sehr erfahrener Anbieter mit einer sehr guten Leistungsbilanz.

Note für Außenauftritt - A.

Der Prospekt

Mit 134 inhaltlich relevanten Seiten fällt der nach IDW-S4-Standard verfaßte Prospekt umfangreich aus. Die Aufmachung ist, wie gewohnt, gelungen, die Bild- und Textgestaltung sehr ansprechend.

Stärken - Professionell gestalteter und sehr ansprechender Prospekt.

Die Investitionskriterien

Der Fonds soll in mindestens vier unterschiedliche Marktsegmente investieren. Dabei wird mit 40 % ein Schwerpunkt auf den Schiffahrtsmarkt gelegt. Grundsätzlich dürfen sämtliche Arten von Schiffsfonds und ähnliche Beteiligungen erworben werden. Die restlichen Anteile sollen egalitär auf Fonds der Marktsegmente inländische Immobilien, PE und sonstige Beteiligungen verteilt werden. Der Bereich sonstige Beteiligungen kann neben Flugzeugfonds beispielsweise Fonds der Segmente regenerative Energien, Infrastruktur oder Verkehrsprojekte beinhalten. Damit kann der Fonds unter dem Strich ausgesprochen breit diversifizieren. Die Zielmärkte bieten auf absehbare Zeit interessante Investitionschancen. Aktuell sind bereits für rund 44 % des prognostizierten Fondsvolumens Anteile an Zielfonds gezeichnet, die sämtlich aus dem Haus des Initiators stammen. Grundsätzlich kann der Fonds aber auch Beteiligungen von Fremdanbietern erwerben. Die Auswahlkriterien sind sehr allgemein gehalten. Damit wird ein hohes Maß an Flexibilität im Auswahlprozeß ermöglicht. Neben einer maximalen Beteiligungsquote wird eine Mittelverwendungskontrolle postuliert. Eine etwaige Fremdfinanzierung muß abgesichert sein, für den Anleger des Portfoliofonds darf keine Notwendigkeit für eine ausländische Steuererklärung entstehen, was zusätzliche Kosten verhindert. Zudem müssen Prospekt-, Rechts- oder Steuergutachten vorliegen. Diese Kriterien werden von der Mehrheit der auf dem Markt befindlichen Angebote erfüllt. Damit kann sich Lloyd Fonds sehr frei im Markt umsehen, was ich für positiv halte. Die hausinterne Expertise für eine Analyse und Auswahl geeigneter Zielfonds halte ich für gegeben. Der Initiator hat mit den eigenen Produkten in der Vergangenheit eine hohe Professionalität in der Konzeption bewiesen. Interessant und innovativ ist der Plan, ab 2011 durch eine Haustochter Kurse für den Fonds zu stellen, zu welchen der Anleger seine Fondsanteile an jene Haustochter verkaufen kann. Der börsennotierte Initiator verfügt zweifelsfrei über genügend Erfahrung für ein derartiges Vorgehen. Aus heutiger Sicht ist die Möglichkeit, nach wenigen Jahren auszusteigen, sehr positiv, wird dem Anleger damit doch ein außergewöhnlich hohes Maß an Flexibilität eröffnet.

Schwächen - Sehr weite Investitionskriterien machen auf Anlegerseite ein hohes Maß an Vertrauen in die internen Auswahlmechanismen notwendig.

Stärken - Breite Diversifikation. Interessante Marktsegmente. Sehr gutes Chancen-Risiko-Verhältnis. Hohes Maß an Flexibilität im Auswahlprozeß.

Das Konzept

Der Anleger soll über einen Portfoliofonds breit diversifiziert in mindestens vier Marktsegmente investieren. Die geplante Fondslaufzeit beträgt 18 Jahre. Eine Renditeprognose wird nicht gegeben, da diese von den Zielfonds abhängt. Die üblichen Renditen der verschiedenen Zielsegmente sind sehr divergent. Durch einen hausinternen Zweitmarkt soll ab 2011 ein Verkauf von Fondsanteilen ermöglicht werden. Damit wäre bei diesem Fonds eine sehr hohe Flexibilität gegeben. Die Weichkosten fallen mit 5,24 % (incl. Agio) bezogen auf Fondsebene niedrig aus. Die aus den Zielfonds fließende Provision wird über den Portfoliofonds an die Vermittler durchgereicht. Die Weichkosten der Zielfonds liegen zwischen 11 und 24 % des jeweiligen Kommanditkapitals incl. Agio. Das Agio der hausinternen Zielfonds wird von der Lloyd Fonds AG übernommen, entfällt also für den Portfoliofonds. Das Konzept ist solide gestrickt. Das Chancen-Risiko-Verhältnis ist sehr gut. Die Risikodiversifikation über mindestens vier unterschiedliche Marktsegmente macht das Angebot für ein breites Publikum interessant. Ein einfacher Einstieg wird durch die sehr niedrige Mindestanlagesumme ermöglicht. Neben dem guten Risikoprofil besteht ein deutliches Mehrrenditepotential durch das Beifügen von hochrentierlichen Marktsegmenten. Aufgrund der hohen Quote an bereits investiertem Fondsvolumen handelt es sich um keinen reinen Blind-Pool mehr. Die bisher gezeichneten Zielfonds sind sämtlich empfehlenswert, 5 der 7 Fonds wurden von mir in der Vergangenheit analysiert und mit sehr gut bis einwandfrei bewertet. Die Investitionskriterien sind sehr allgemein. Damit wird eine möglichst flexible Anlagepolitik machbar. Der Anleger muß auf die hausinterne Expertise zur Auswahl der Zielfonds vertrauen, diese liegt meines Erachtens zweifellos vor.

Stärken - Konservatives Konzept mit einem sehr guten Chancen-Risiko-Verhältnis. Eingeschränktes Blind-Pool-Risiko. Geplante mögliche Rückgabe der Anteile ab 2011.

Summa summarum

halte ich das aktuelle Angebot „Premium Portfolio“ des Initiators Lloyd Fonds AG für sehr gut. Der Außenauftritt des Initiators verdient ein A. Der Fonds weist ein überdurchschnittlich solides Konzept auf, insbesondere durch die hohe Quote bereits gezeichneter Zielfonds, die geplante Ausstiegsmöglichkeit ab 2011 und die gute Kostenstruktur bei hauseigenen Fonds. Der Fonds bietet sich an als Basisbaustein oder als Einstieg in den Bereich geschlossene Fonds. In meinen Augen hat das vorliegende Angebot eine Bewertung mit „sehr gut“ (1-) verdient.

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz