Vollständige Analyse

Downloaden

Rising Star Private Equity V.pdf

Zahlen und Fakten

Initiator: Rising Star

Investitionsobjekt: ALPHA CEE II L.P.

Konzeption: Dachfonds

Steuerliche Struktur: vermögensverwaltend

Investitionsfokus: Mittel- und Osteuropa (einschließlich Rußland)

Mindestzeichnungssumme: EUR 15.000, zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: 12 Jahre (Verlängerungsoption 3 x à 1 Jahr)

Gesamtinvestition: geplant EUR 50 Mio. (inkl., Private Placement STAR Private Equity IV)

Fremdkapital: ohne

Geplante Rendite: 15% p.a. (IRR), nach Abzug aller Kosten

Weichkosten (incl. Agio): 13,8%; 1,95% p.a. (auf Fondsebene)

Investment Manager (IM): ALPHA Associates Cayman Ltd.

Treuhandkommanditist: Konzerntochter

Mittelverwendung (incl. Agio): 90% (incl. Liquiditätsreserve)

Alleinstellungsmerkmale: Investitionsfokus Mittel- und Osteuropa, nachrangige Beteiligung der Komplementärin nach Vollrückzahlung (ohne Agio) und einer Grundrendite von 15% p.a.

Bewertung: 1 (Notenskala)

Investmentanalyse vom 08.11.2006

Rising Star Private Equity V

Hochinteressanter PE-Fonds mit Investitionsfokus EU-Ost-Erweiterungsländer. Etablierter Partner mit sehr guter Erfolgsbilanz vor Ort.

Der Initiator

Anbieter der vorliegenden Beteiligung ist die Star Private Equity Management GmbH, Bottighofen, Schweiz. Mutter ist die Rising Star AG, Schweiz. Der Initiator sieht sich als auf Alternative Anlagen spezialisiertes„Investmenthaus“. Insgesamt werden derzeit rund EUR 700 Mio. in Zertifikaten und Fonds verwaltet. Das vorliegende Angebot ist der vierte Publikumsfonds der Unternehmensgruppe, neben einem Angebot als Privatplazierung. Die beiden Vorgängerfonds waren mit einem Gesamtvolumen von EUR 150 Mio. sehr schnell ausplaziert. Sie befinden sich derzeit in der Investitionsphase. Damit ist noch keine eigene Leistungsbilanz möglich. Das Management ist erfahren und renommiert. Der Außenauftritt ist professionell und proaktiv.

Schwächen - Noch keine Leistungsbilanz für den Bereich PE-Publikumsfonds möglich.

Stärken - Sehr erfahrenes und professionelles Management. Exzellente Partner für die einzelnen Angebote.

Note für Außenauftritt - A

Der Prospekt

Der Umfang liegt mit 92 Seiten leicht unter dem Durchschnitt. Die Darstellungsqualität ist hoch. Inhaltlich vollständig und nachvollziehbar, ist der Prospekt angenehm zu lesen.

Stärken - Gut leserlicher und ansprechender Prospekt.

Der Markt

Das Gesamtvolumen im Bereich Private Equity ist enorm. So lag das Investitionsvolumen in den USA, wo der Markt etabliert ist, 2004 bei rund USD 52 Mrd. Die Schwierigkeit besteht für den Marktteilnehmer darin, „die Spreu vom Weizen“ zu trennen. Der PE-Markt in Europa erfährt derzeit eine deutliche Professionalisierung, ähnlich den in den USA üblichen Strukturen. Neben einer rein quantitativen Diversifikation über möglichst viele Zielfonds in verschiedenen Ländern Europas und den USA wird zunehmend auch die Wichtigkeit einer qualitativen Diversifikation erkannt. Also der Verteilung über verschiedene Branchen und Investmentphasen. Ost- und Mitteleuropa stehen als PE-Märkte noch am Anfang einer internationalen Boom-Phase. Durch die EU-Erweiterung fließen Mrd-EUR-Direktinvestitionen in die Beitritts- und Anrainerländer. Die Wirtschaft der einzelnen Zielländer (Polen, die Tschechische und die Slowakische Republik, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Kroatien und weitere ausgewählte andere mittel- und osteuropäische Länder einschließlich Rußland) wächst jeweils deutlich über EU-Durchschnitt. Die Investitionschancen in diesen Ländern sind nachweislich exorbitant hoch - die Stimmung erinnert an die „Goldenen 50er“ in Deutschland. Gleichzeitig aber entspricht die Rechtssicherheit für internationale Investoren inzwischen EU-Standard. Die Einwohner sind bei steigendem Einkommen sehr konsumfreudig. Das Mehr an Liquidität wird nicht zuletzt durch sehr große internationale Industrieinvestitionen generiert. Aufgrund der landestypischen Eigenheiten ist bei einer Investition unbedingt ein erfahrener Partner vor Ort notwendig, der die Märkte bestens kennt.

Stärken - Hochinteressanter Markt mit exzellentem Risiko-Chancen-Profil bei entsprechend etabliertem Fondsmanagement.

Der Partner

Die als Berater für die ALPHA CEE II L.P. handelnde ALPHA Associates AG, Schweiz, ist eine unabhängige PE-Managementgesellschaft, welche vom Management selbst gehalten wird. Das Fondsgeflecht, welches von ALPHA Associates beraten wird, ist hochkomplex. Die ALPHA CEE II L.P. wird von einem professionellen Team verwaltet. Dieses investiert seit 1998 in der Zielregion. Die einzelnen Verantwortlichen von ALPHA Associates sind nachweislich erfahren. Die ALPHA-Gruppe ist aktuell in sieben Beratungsgremien von Zielfonds vertreten, wodurch sich ein guter Marktüberblick für den Bereich Ost- und Mitteleuropa ergibt. ALPHA Associates ist nach eigener Auffassung eine führende Dachfondsmanagementgesellschaft für PE-Anlagen in Ost- und Mitteleuropa. Über zwei Vorgängerfonds haben die Mitglieder des Beratungsteams von ALPHA Associates insgesamt 20 Investitionen im Volumen von ca. EUR 82 Mio. in Ost- und Mitteleuropa getätigt. Die realisierten Erlöse aus dem Portfolio betragen zum 31.03.2006 rund EUR 91,1 Mio. Die Rendite aus dem Portfolio wird mit einer IRR-Rendite von 24,4 % p.a. angegeben. Der Dachfonds ALPHA CEE II L.P. ist als „Blind-Pool“ konzipiert, die Zielinvestitionen stehen derzeit bereits zum Teil fest. Die Zielfondsinvestments sollen diversifiziert werden nach Management, Ländern, Branchen und Investmentphasen. Zwischen 40% bis 70% des Gesamtvolumens sollen in primäre Zielfondsinvestments fließen, dabei max. 15% in einen einzelnen Fonds. 20% bis 40% des Fondsvolumens sollen in Zielfonds aus dem Zweitmarkt fließen. Gute Kaufgelegenheiten sollten durch das etablierte Netzwerk möglich sein. Zusätzlich kann der Fonds bis zu 30% seines Kapitals direkt investieren, was aufgrund der hohen Marktchancen sehr sinnvoll ist. Die Expertise dieses Partners wird für verhältnismäßig hohe Kosten erkauft. Vor dem Markthintergrund relativieren sich diese aber.

Schwächen - Hohe Nachfrage unter institutionellen Investoren, daher schnelle Ausplazierung erwartet.

Stärken - Erfahrenes Unternehmen mit exzellenten Kontakten, nachweislicher Erfahrung und beeindruckendem Erfolgsbilanz in den Zielländern.

Das Konzept

Der Anleger soll in unternehmerische Beteiligungen in die chancenreichen Märkte Ost- und Mitteleuropas investieren. Konkret soll diese Beteiligung über den ALPHA CEE II L.P. (Volumen EUR 300 bis max. EUR 400 Mio.) erfolgen. Die Fondslaufzeit liegt bei mindestens 12 Jahren. Der Initiator erwartet eine Rendite von rund 15% p.a. (IRR nach Abzug der Kosten). Erst ab dieser Grundrendite (Rückzahlung der Einlage an den Anleger ohne Agio) ist der Initiator nachrangig am Gewinn beteiligt. Die Zielmärkte sind hochinteressant. Das Chancen-Risiko-Verhältnis ist exzellent - bei einem professionellen Partner. Die ALPHA Associates AG, Schweiz, ist nachweislich im Ostmarkt etabliert. Die Investitionskriterien sind nachvollziehbar. Durch die Partnerqualität und die qualitative Fondsdiversifikation wird eine vergleichsweise hohe Gesamtanlagesicherheit erreicht. Der Investitionsgrad ist mit 90% (incl. Agio und Liquiditätsreserve) durchschnittlich. Die Fondsgebühren liegen bei 1,95% p.a. und anfänglichen Weichkosten von 13,8%. Die Kostenstruktur fällt damit überdurchschnittlich aus. Vor dem Hintergrund des institutionellen Partners ist sie angemessen. Der Partner ist neben einer weiteren jährlichen Management-Gebühr nach Erreichen einer 6%igen „Hurdle-Rate“ zu 10% am Erfolg beteiligt. Der Treuhandkommanditist stimmt in Gesellschafterversammlungen bei fehlender Weisung der Treugeber nach „pflichtgemäßem Ermessen im mutmaßlichen Interesse der Treugeber ab“. Ein Investor sollte daher unbedingt eindeutige Weisungen erteilen. Die Mindestanlagesumme fällt niedrig aus. Vor dem Hintergrund der professionellen Diversifikation und dem erfahrenen Management ist sie m.E. aber vertretbar.

Schwächen - Volumen für Privatanleger begrenzt, daher rasche Plazierung erwartet.

Stärken - Etablierter Partner mit funktionierendem Netzwerk. Nachrangige Beteiligung des Partners und des Initiators. Hohe mögliche und erwartete Rendite. Exzellentes Marktumfeld mit einem ausgesprochen attraktiven Chancen-Risiko-Verhältnis.

Summa summarum

halte ich das vorliegende Angebot „Star Private Equity V“ der Rising Star AG für ausgesprochen attraktiv. Der professionelle und proaktive Außenauftritt verdient ein A. Die Fondskonzeption ist sauber, wenn auch die Kostenstruktur eher ambitioniert ist. Das Marktumfeld ist hochattraktiv und bietet ein exzellentes Chancen-Risiko-Verhältnis. In meinen Augen hat das vorliegende Angebot eine Bewertung mit „ausgezeichnet“ (1) verdient.

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz