Vollständige Analyse

Downloaden

Lloyd Fonds Flottenfonds X.pdf

Zahlen und Fakten

Initiator: Lloyd Fonds

Investitionsobjekte: MS „NEWARK“/ MS „MIAMI“

Nutzungsart: Containerschiffe mit 3.388 TEU / 5.085 TEU

Hersteller: Hanjin Heavy Industries & Construction Co., Ltd, Südkorea

Fertigstellung/ Übergabe: Geplant Dez 2006 / Jan 2008

Reeder: NSC Schifffahrtsgesellschaft mbH & Cie. KG

Charterer: APL, Bermuda / A.P. Moller-Maersk, Dänemark

Charterdauer: Mind. 8 bis max. 9 Jahre / mind. 8 bis max. 10 Jahre

Mindestzeichnungssumme: EUR 15.000 zzgl. 5% Agio

Geplante Laufzeit: 19 Jahre

Gesamtinvestition: EUR 129.865 Mio.

Emissionskapital: EUR 52,5 Mio. zzgl. 5% Agio

Schiffshypothekendarlehen (57,29%): EUR 74,405 Mio., komplette Tilgung bis Ende 2024

Geplante Ausschüttungen: Kumuliert 233,8%, 7% p.a. (2008), steigend auf 18% p.a. (2024), Schlußausschüttung 64,8%

Verkaufserlös: Prognostiziert 32%

Weichkosten (incl. Agio): 26% (bez. auf EK), 11% (bez. auf GK)

Prognostizierte Kostensteigerungsrate: 2,5% p.a. (ab 2008/9)

Gutachten: Zu technischer Qualität und Einkaufspreisen

Plazierungsgarantin: Lloyd Fonds AG, Hamburg, NSC Schifffahrtsgesellschaft

Alleinstellungsmerkmale: Vier Einzahlungstranchen.

Bewertung: 2+ (Notenskala)

Investmentanalyse vom 24.04.2006

Lloyd Fonds Flottenfonds X

Der Initiator

Die Lloyd Fonds wurde 1995 gegründet und Ende 2001 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Bis dato wurden insgesamt 69 Beteiligungsangebote initiiert. Das bisherige Investitionsvolumen liegt bei über EUR 2,6 Mrd. Bisher haben sich mehr als 20.000 Anleger an den Fonds beteiligt. Das vorliegende Angebot ist das 62te seiner Art. Der Initiator kann speziell im Schiffsbereich als sehr erfahren und konservativ prognostizierend gelten. 50 von 56 laufenden Angeboten haben die prognostizierten Ausschüttungen eingehalten oder übertroffen (Leistungsbilanz 2004). Der Außenauftritt ist professionell und funktioniert reibungslos, daher erhält die Lloyd Fonds AG die Initiatornote 2.

Stärken - Erfahrener Anbieter mit einer sehr guten Leistungsbilanz.

Initiatornote - 2

Der Prospekt

Mit 119 inhaltlich relevanten Seiten fällt der nach IDW S4-Standard verfaßte Prospekt umfangreich aus. Die Aufmachung ist sehr ansprechend. Die Bild- und Textgestaltung sind gelungen. Positiv fällt vor allem die exzellente Markterläuterung auf.

Stärken - Ein optisch ansprechender, inhaltlich angenehm zu goutierender Prospekt.

Der Markt

Der Containermarkt weist ein seit Jahren stabiles Wachstum auf. Als Motor dafür sehen Prognosen übereinstimmend ein weiteres Weltwirtschaftswachstum. Container sind als internationales Transportmittel mittlerweile Standard. Das überseeische Transportvolumen steigt auf Grund einer stabilen internationalen Nachfrage (speziell aus Asien) konstant mit zweistelligen Raten an. Der Bedarf an neuen Containerfrachtern steigt parallel, hier werden vor allem (44%) großvolumige Frachter (über 4.000 TEU) bestellt. Grundsätzlich durchläuft der Containermarkt Preiszyklen, wie alle anderen Märkte auch. Derzeit sind die Charterraten im kurzfristigen Mittel noch vergleichsweise hoch, wenn auch seit Ende 2004 deutlich im Rückgang. Im 10-Jahres-Mittel sind die derzeitigen Charterraten vergleichsweise hoch. Auf Grund eines prognostizierten Weltwirtschafts- und Containermarktwachstums sollten sich die Charterraten auf einem hohen Mittelwert einpendeln.

Schwächen - Abhängigkeit von weltweiten politisch-ökonomischen Entwicklungen.

Stärken - Langfristig stabil wachsendes Marktumfeld.

Die Objekte

Die beiden Fondsobjekte MS „NEWARK“ und MS „MIAMI“ sind hochmoderne Vollcontainerschiffe, die sich derzeit noch in der Bauphase befinden. Die MS „NEWARK“ soll im Dezember 2006, die MS „MIAMI“ im Januar 2008 übergeben werden. Beide Schiffe sind Weiterentwicklungen der Bauwerft, die technische Ausrüstung ist exzellent. Mit einer Stellplatzkapazität von 3.388 TEU bzw. 5.085 TEU liegen die beiden Schiffe in den Größenklassen mit den größten bereitgestellten Ladekapazitäten. Der Bedarf in den Größenklassen bis 4.000 TEU und darüber wächst im gesamten Transportmarkt am stärksten an. Die Lebenserwartung derartiger Schiffe liegt in der Regel bei 25 bis 30 Jahren. Für beide Schiffe liegen Gutachten vor, welche die technische Qualität bestätigen. Die anfänglichen Charterraten von US$ 25.950 / Tag bzw. US$ 31.875 / Tag liegen am oberen Rand der aktuellen Marktwerte (MS „NEWARK“) bzw. im Mittel (MS „MIAMI“). Die Einkaufspreise werden per Gutachten als günstig eingestuft.

Stärken - Neue und moderne Vollcontainerschiffe in Größenklassen, für die eine steigende Nachfrage besteht.

Die Partner

Gegründet 1937, zählt Hanjin Heavy Industries, Südkorea, nach eigenen Aussagen zu den weltweit zehn größten Bauwerften. Die NSC Schifffahrtsgesellschaft mbH & Cie. KG verfügt als Reeder derzeit über eine Flotte von 14 Schiffen. Bis Ende 2008 soll die Flotte auf 50 Einheiten erweitert werden. Der Initiator hat von 2003 bis Ende 2004 erfolgreich acht Beteiligungsgesellschaften mit diesem Reeder realisiert. Die Reederei hat sich an beiden Schiffsgesellschaften mit insgesamt EUR 450 Tsd. beteiligt. Die aktuellen Charterer, APL, Bermuda, und A.P. Moller-Maersk, Dänemark, sind beide global tätige Unternehmen mit sehr guten Risikoeinstufungen durch die Rating-Agentur Dynamar.

Stärken - Bonitätsstarke Charterer, erfahrener Vertragsreeder.

Das Konzept

Der Anleger soll in die hochmodernen Vollcontainerschiffe MS „NEWARK“ und MS „MIAMI“ investieren. Die Schiffe sollen im Dezember 2006 bzw. Januar 2008 übergeben werden. Die Schiffe verfügen über eine Kapazität von 3.388 TEU bzw. 5.085 TEU. Der Einkaufspreis und die technische Ausstattung sind durch einen Gutachter bestätigt. Der Initiator prognostiziert über 19 Jahre kumulierte Ausschüttungen von 233,8%. Der Weichkostenanteil liegt mit rund 11% (bez. auf GK, incl. Agio) über dem Marktdurchschnitt. Die Schiffshypothekendarlehen sollen zu rund 30% in Yen valutieren. Sie sollen zum geplanten Ende der Fondslaufzeit 2024 vollständig getilgt sein. Sämtliche eingebundenen Partner sind professionell und etabliert. Die Reederei ist mit einem Eigenanteil von EUR 450 Tsd. investiert. Die aktuellen Charterraten liegen im breiten langfristigen Mittel. Der Initiator rechnet zur Sicherheit mit deutlichen Abschlägen, was einen deutlichen Sicherheitspuffer darstellt. Positiv ist die lange Anfangscharterdauer von acht bis max. neun / zehn Jahren. Das Marktumfeld ist sehr gut, wenn auch schlecht einschätzbar, da hohe Abhängigkeiten von weltweiten politischen und ökonomischen Entwicklungen bestehen. Langfristige Prognosen erwarten übereinstimmend ein stabiles Wachstum im Containerbereich. Das Chancen-Risiko-Verhältnis ist beim vorliegenden Konzept sehr gut.

Schwächen - Schlecht einschätzbarer Markt.

Stärken - Konservatives Konzept mit einem ausgewogenen Chancen- Risiko-Verhältnis. Risikostreuung durch Diversifikation in zwei Schiffsgrößen und zwei Charterer. Hochmoderne Anlageobjekte. Lange anfängliche Charterlaufzeit.

Summa summarum

halte ich das aktuelle Angebot „Flottenfonds X“ des Initiators Lloyd Fonds AG für einwandfrei. Der professionelle Auftritt des Initiators verdient eine 2. Die Fondskonzeption berücksichtigt ausreichend Sicherheitspuffer. Positiv ist die Diversifikation auf zwei unterschiedliche Schiffsklassen und zwei unterschiedliche sehr bonitätsstarke Charterer. In meinen Augen hat das vorliegende Angebot eine Bewertung mit „einwandfrei“ (2+) verdient.

Analysen | Profil | Referenzen | Kunden | Presse | Kontakt | Bestellinfos | Fragen & Antworten | AGB | Datenschutz